Hof FYLGJA

              Shetlandponies,               ideale Kinder- und Fahrponies

 Tosca
          Idefix
       
Tosca, Tiffany's Mutter  
                 Idefix, Vater                                   von Tinka und Tiffany




Das heutige Shetlandpony geht auf einen Urtyp zurück, der schon vor mehr als 5000 Jahren vorwiegend im Nordwesten Europas heimisch war, das sogenannte keltische Pony. Man nimmt an, daß die Shetlandponies zu den direktesten Nachkommen des keltischen Ponies gehören. Im Jahre 1568 werden sie als 'kleine, zähe Pferde, nicht größer als Esel' bezeichnet, die sich durch 'Härte und Ausdauer' auszeichneten. Schon damals betrug das Stockmaß dieser Ponies so um 1,00m, genauso wie heute noch der Originaltyp des Shettys gezüchtet wird.Jahrhundertelang arbeitete das Shetlandpony für seine Menschen, teilweise unter unwürdigsten Bedingungen, zB. als Grubenpony im 19.Jahrhundert oder als Lastenträger für Torf, Lebensmittel und später in Holland als Zugtier für die Käsekarren. Heutzutage wird das Shetlandpony nur noch zur Freizeitbeschäftigung der Menschen gezüchtet und gehalten.
Man unterscheidet verschiedene Shetlandpony-Typen. Das Original Shetlandpony muß mindestens drei Generationen englisches Blut führen und darf alle Farben (bis auf Tigerschecke) haben. Es darf kein amerikanisches Blut führen und darf im Alter von drei Jahren nicht größer als 1,05m Stockmaß sein. Vierjährig und älter dann nicht größer als 1,07m Stockmaß. Das Mini-Shetlandpony darf sogar nur ein Stockmaß bis 0,87m haben. Das Deutsche Partbred-Shetlandpony gibt es in allen Farben, auch als Tigerschecken. Auch hier gibt es das Endmaß von 1,07m für den Sportlichen Typ und 0,87m für den Mini-Typ. Das Deutsche Partbred-Shetlandpony wird nicht vom englischen Mutterstammbuch anerkannt. Das Amerikanische Shetlandpony ist eine Kreuzung aus Shetlandponies und Hackneys, Arabern und Vollblütern. Es entspricht eher dem Pferde- als dem Pony-Typ. Viele moderne Ponyrassen haben Shetlandblut in ihren Adern, zB. das australische Pony, das 'Pony of the Americas' und das Falabella-Pferd, das eine Kreuzung aus Shetties und englischem und arabischem Vollblut ist, die gezielt mit immer kleinwüchsigeren Pferden weiterzüchteten, bis heute die kleinste Pferderasse der Welt dabei entstanden ist.
Das Shetlandpony ist ein anspruchsvolles und intelligentes Pony für alle Bereiche. Vom Reitsport über den Fahrsport bis zur klassischen Handarbeit und dem Therapeutischen Reiten ist es vielseitig einsetzbar. Ganz sicher jedoch ist es kein 'Rasenmäher' oder 'Kinderspielzeug', wie man es vielerorts leider beobachten kann.

         Shetties beknabbern sich... Shetties im engen Verschlag...         
Diverse Shetlandponies - an verschiedenen Orten
und in unterschiedlichsten Haltungsbedingungen aufgenommen...

Unsere Erfahrungen mit Shetlandponies...

Wie bei vielen anderen erwachsenen ReiterInnen begann auch meine Reitkarriere als kleines Kind auf Miet-Shetties eines Ponyhofes, die meine Großeltern ausliehen, um uns Enkel darauf durch die Gegend zu führen. Schon als Kind beeindruckte mich vor allem der eigene Kopf und das Selbstbewußtsein dieser kleinen Ponies. Vor etwa neunzehn Jahren dann bekam ich von einer Familie einen Shetlandwallach für die Arbeit zur Verfügung gestellt und war nach und nach restlos begeistert von Jakob! Besonders unsere abendlichen Runden mit der Gig nach der Arbeit begeisterten uns beide und ich erlebte, dass Fahren eine echte Leidenschaft vieler Shetties ist - viel stärker als das Geritten werden. Seit ich diesen Hof verliess, träumte ich von einem eigenen Shetty. Vor vierzehn Jahren dann ergab es sich, daß eine Praktikantin mitsamt ihrem Shetty- Gespann mit auf einen Wanderritt mit Jugendlichen kam und wieder zogen mich - und nicht nur mich ! - diese kleinen Ponies in ihren Bann ! Mein Entschluß stand fest. Und nun stehen seit etlichen Jahren zwei Shetlandponystuten in unserem Auslauf. Sie stammen von der verantwortungsbewußten Züchterin und Tierärztin Christiane Rochlitz vom Gestüt Drammetal, die inzwischen leider ihre Shettyzucht aufgelöst hat. Tinka und Tiffany vom Drammetal sind körperlich und psychisch kerngesund und selbstverständlich regelmäßig geimpft und entwurmt. Vielleicht wird es irgendwann  mal bei uns Shettynachwuchs  geben, denn wir träumen vom Shetty-Vierspänner...
Inzwischen hat sich noch der originale Shetlandponywallach Bric-á-Brac-Jonathan dazugesellt. Er stammt vom ebenfalls verantwortungsvollen Züchterehepaar Deeke vom Gestüt 'Bric-á-Brac' in Gifhorn.

Was wir aber auf der Suche nach 'unseren' Shetties so alles erlebt haben, wieviele abgeschobene, unter schlechtesten Bedingungen dahin vegetierende, kranke oder überbelastete/unterbeschäftigte Shetlandponies wir gesehen haben, lässt sich kaum beschreiben. Und das sowohl bei 'renommierten' Shetty-Züchtern, als auch bei Privatpferdehaltern. Das durchschnittliche Shetlandpony in Deutschland ist weder tetanusgeimpft noch entwurmt, wird bei Privatleuten spätestens alle vier Jahre  weiterverkauft, weil das Kind ein größeres Pony bekommt und hat von schlechter Haltung und Fütterung Sommerekzem oder Hufrehe. Das ist das traurige Schicksal der allermeisten Shetlandponies in Deutschland !!!

Wir werden - nicht nur mit dieser Seite ! - uns weiter dafür einsetzen, dieses 'Shetty-Dasein' in Deutschland zu verändern!

                                    Anuschka   
Anuschka,                                  
Verbandsprämienstute,                    
21 Jahre alt, lebte                     
bei uns von 2004 - 2008,       
inzwischen in Schleswig-Holstein zuhause...                                                         

           
Tinka
      
                                                   Tinka, 14 Jahre alt,
                                                       originale  Shetlandstute, 
                                        seit November 2003 bei uns...


Tiffany                                                           
Tiffany vom Drammetal,
Hauptst
utbuchstute, originale Shetlandstute
'Dreiviertels
chwester' von Tinka,
 14 J. alt, seit April 2005 bei uns...

 
Jonathan

                                                                                                         Bric-á-Brac-Jonathan,                                       originaler Shetlandponywallach,
                               14 J. alt, seit April 2010 bei uns...


Was wir an den Shetlandponies so schätzen...


Shetlandponies sind sehr intelligent, lernen schnell (auch Blödsinn !), und sind sehr menschenbezogen. Sie sind ideale Reitponies für kleine Kinder (unter Anleitung eines Erwachsenen) und tolle Fahrponies mit viel Ehrgeiz und Kraft. Ihre Gelassenheit, ihr Mut, ihr ursprüngliches Wesen und ihr gesundes Sozialverhalten machen sie zu idealen Therapieponies. Kinder sind alleine allerdings aufgrund dieser Eigenschaften meist mit ihnen überfordert und sollten daher nur mit pferdeerfahrenen Erwachsenen zusammen mit ihnen umgehen.

Tinka einspännig...Tinka und Anuschka zweispännig...Anuschka einspännig...

Wer mehr über das Fahren mit unseren Shetties lesen will...
...schaut mal auf unsere Seite Freizeitfahren nach Achenbach


Das Kopieren und Vervielfältigen von Texten dieser Homepage ist nur mit unserer Genehmigung erlaubt.